Kommunale Partner zur Verfüllung von Abgrabungen/ Geländesenken gesucht

Beim Tagesgeschäft ist derzeit in Nordrhein-Westfalen zunehmend festzustellen, dass das Aufkommen an Bodenaushub/ Bauschutt und anderweitigen mineralischen Abfällen zu Kapazitätsengpässen bei den räumlich naheliegenden Verwertungsstellen führt (RC-Anlagen, Erdenwerke, Deponien, Verfüllmaßnahmen).  Diese Kapazitätsengpässe führen im Wirtschaftskreislauf zu Preissteigerungen, wodurch es für Kommunen interessant  wird, selbst neue Verfüllmöglichkeiten oder stillgelegte Kippstellen am Markt anzubieten. Insbesondere für nicht oder leicht belasteten mineralischen Bodenaushub und/ oder Bauschutt (LAGA Z0 bis LAGA Z2) sind jegliche Verkippungen sehr stark nachgefragt. Verfügen Sie über entsprechend geeignete Grundstücke sprechen Sie mit uns über die Betriebsführung und Umsetzung.